Nike Grip Technologie vs. Trusox | Was sagt für den besten Grip und wie?

08.05.2016

Geschrieben von Yannick Willer

In den letzten fünf Jahren haben sich die Fußballinnovationen mit einem bisher noch nicht gesehenen Tempo und auch in allen Bereichen der Fußball-Technologie ausgebreitet, um immer neue Verbesserungen zu finden. An dieser Front haben Trusox und Nike einen Bereich gefunden, den sie beide ganz klar besetzen wollen.

Es gibt kein besseres Beispiel in der Entwicklung der Fußball-Technologie als Trusox die seit sie veröffentlicht wurden die Augen von unzähligen Spielern öffneten und ihnen zeigte, was es für Vorteile bringt, die Kleinigkeiten in seinem Spiel zu verbessern. Sie hatten etwas Einzigartiges am Start, aber das ändert sich jetzt, wo Nike ihre Version vorstellt. Wir schauen uns jetzt genauer an, was die Unterschiede zwischen den beiden Produkten sind, die genau das gleiche Ziel haben.

Auch wenn sie mittlerweile ein paar Jahre alt sind, so haben die Trusox eine äußerst loyale Anhängerschaft und eine große Gruppe von Spielern, Amateure wie Profis, schwören mit gutem Grund auf ihr Produkt. Gareth Bale, Luis Suarez und Jamie Vardy sind nur eine Handvoll der Spieler, die Trusox jede Woche benutzen. Es gibt keinen Zweifel über den Effekt, denn du merkst sofort selbst, dass dir der Grip fehlt, wenn du von Trusox zu normalen Stutzen zurückwechselst.

Auch wenn sie es nie einräumen würden, glaube ich schon, dass die Nike Football Designer nur zu gut wissen, dass wenn es um Hochleistung bei Stutzen geht, sie komplett verpasst haben, was es dort für ein Potential gab. Allerdings haben sie jetzt, nach der Trusox Revolution, die gesamte Kraft des Innovations-Labores ins Spiel geworfen, um ihren Athleten genau das anzubieten und dies resultierte in der NikeGrip Technologie.

Wenn Nike so viel investiert, um etwas neues zu erschaffen, dann muss man auf jeden Fall ein zweites Mal hinsehen und auch wir haben uns hier die NikeGrip Stutzen ganz genau angeschaut. Mit den NikeGrip Stutzen merkt man definitiv einen Grip, der allerdings doch recht anders und auch nicht ganz so ausgeprägt wie die Gummi-Punkte der Trusox ist.

Die Nike Grip Stutzen sorgen für einen verbesserten Grip zwischen Fuß und Schuh auf eine nicht ganz so offensichtliche Art und Weise, da der Effekt vom Material der Stutzen selbst kommt. Durch die ultrafeinen Polyester-Fasern, haben sie die Stutzen mit größeren Kontaktflächen zwischen Fuß und Schuh entworfen. Das ist sicher komplexer und fortschrittlicher, um das gleiche Ziel zu erreichen, doch die Frage bleibt natürlich, was funktioniert besser?

Es gibt Leute, die die Trusox Punkte manchmal als störend und ablenkend empfinden. Dieses Problem hast du ganz sicher nicht mit den NikeGrip Stutzen, die den Fuß stabilisieren, sich dabei aber weicher und bequemer anfühlen.

Wie mit vielen anderen Dingen, so ist es eine Frage von persönlichen Vorlieben und du musst selbst entscheiden, was dir wichtiger ist – so viel Grip wie möglich mit den Trusox oder ein etwas ausgewogeneres Gefühl von Stabilität mit den NikeGrip Stutzen. Ich freue mich auf jeden Fall persönlich schon darauf zu sehen, wie viele Nike Athleten ein paar NikeGrip Stutzen den Trusox bei der EURO 2016 vorziehen werden.

Wenn du Trusox haben willst, dann kannst du hier unsere Auswahl finden.

Wenn du etwas Neues probieren willst, dann findest du die innovativen NikeGrip Stutzen genau hier.