9. Dezember - Wenn man ein Paar Signatur-Schuhe bekommt, in denen man nicht spielen kann

09.12.2015

Geschrieben von Yannick Willer

Es gibt nicht so viele, die das Privileg haben in ihren eigenen Signatur-Schuhen zu spielen. Letztes Jahr startete PUMA ihr Tricks Konzept, welches sie 4 ihrer Topspielern widmeten. An diesem Tag bekam Marco Reus sein Paar - aber er schaffte es nie damit zu spielen.

2014 war bestimmt kein Jahr auf das Marco Reus mit großer Freude zurückblickt. Erst verletzte er sich nur ein paar Wochen vor Beginn der WM und vor genau einem Jahr musste er die Veröffentlichung seines Signatur-Schuhes mit ansehen - ohne, dass er selbst in ihnen spielen konnte.

Denn wieder, nur ein paar Wochen bevor seine persönlichen evoSPEED präsentiert wurden, zog sich Reus eine schlimme Verletzung zu, die ihn für mehrere Monate pausieren ließ. Als er endlich wieder auf dem Platz stand, hatte PUMA bereits eine neue Farbvariante für ihn parat. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass die Schuhe eine coole Botschaft und ein cooles Design haben.

Es war eine bittersüße Freude für Marco Reus, als am 9. Dezember 2014 seine Signatur-Schuhe präsentierte. Findest du, dass er ein neues Paar verdient oder sollte PUMA sich einfach von Signatur-Schuhen fernhalten?