Dein EM 2020 Guide | Lass dich von Unisport durchs diesjährige Fußball-Hauptereignis führen

09.02.2021

Geschrieben von Morten Numrich

Zu unserer großen Bestürzung musste die Fußball EM 2020 aufgrund des COVID-19-Ausbruchs leider um ein Jahr verschoben werden. Es war eine harte Pause für alle Fußballfans (um es milde auszudrücken), aber jetzt können wir endlich wieder anfangen uns zu freuen! Ein Sommer voller Fußball und großer Emotionen wartet auf uns. Unisport wird dich, in unserer Unisport EM 2020-Fußballserie, durch alles führen, was du über dieses große Fußballfestival wissen musst. Wir werden mit einem praktischen Leitfaden beginnen, bevor wir uns Gruppen, Teams, Spieler, Spielplan und natürlich Fußballprodukte im Zusammenhang mit der EM genauer ansehen. Lasst uns in die EM 2020 eintauchen.

Heißt es EM 2020 oder EM 2021?

Zunächst eine kurze Erwähnung der Benennung, die bei Fußballfans für einige Verwirrung gesorgt hat. Es wäre logisch die EM 2020 in EM 2021 umzubenennen, aber die UEFA hat beschlossen, die Benennung für das Turnier beizubehalten, um die ursprüngliche Vision der Veranstaltung zu würdigen und Aufgaben und Probleme beim Umbenennen zu vermeiden.

Das Turnier heißt also offiziell EM 2020 und nicht EM 2021. Eigentlich ist das der offizielle Name: Die UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2020 - das 16. Turnier seiner Art.

Wann ist die EM 2020?

Die EM 2020 läuft vom 11. Juni bis zum 11. Juli in 2021.

Wo findet die EM 2020 statt?

Zum ersten Mal werden 24 Teams an dem Turnier teilnehmen. Um den 60. Geburtstag des Turniers zu feiern, wurden 12 Städte auf dem gesamten Kontinent von der UEFA als Austragungsorte ausgewählt.

Neben der Beibehaltung der EM 2020-Benennung bestätigte die UEFA im vergangenen Jahr auch, dass die 12 Gastgeberländer und Austragungsorte gleich bleiben werden. Daher finden die Spiele der EM 2020 statt in:

  • London - Wembley-Stadion
  • München - Allianz Arena
  • Rom - Stadio Olimpico
  • Amsterdam - Johan Cruyff Arena
  • Bilbao - San Mamés
  • Glasgow - Hampden Park
  • Baku - Olympiastadion
  • St. Petersburg - Krestovsky Stadion
  • Bukarest - Arena Nationala
  • Dublin - Aviva Stadion
  • Budapest - Puskás Aréna
  • Kopenhagen - Parken

Wir haben definitiv mehrere berühmte Fußballstadien, die für einige epische Spiele anstehen, wie San Mamés, das Stadio Olimpico, der Hampden Park und die Allianz Arena, wobei das legendäre Wembley besonders hervorzuheben ist, wo das Halbfinale sowie das EM 2020 Finale ausgetragen werden.

Bevor wir uns den EM-Gruppen zuwenden, werden wir im Folgenden einige praktische Fragen über das Turnier beantworten.

Wird die EM 2020 abgesagt oder erneut verschoben?

Die Corona-Pandemie ist ein globales Problem, das zum Teil auch im Sommer auftreten wird. Dies macht es etwas schwierig vorherzusagen, ob das Turnier möglicherweise zum zweiten Mal verschoben wird.

Wir sind jedoch sehr optimistisch, dass dies nicht der Fall sein wird, da UEFA-Präsident Alexander Ceferin kürzlich erneut bekräftigte, dass die EM 2020 in den 12 Austragungsstädten wie geplant ausgeführt werden soll.

Wie ist der Status der EM 2020-Tickets?

Derzeit werden keine Tickets zum Verkauf angeboten, um die Unsicherheiten in Bezug auf die COVID-19-Situation zu berücksichtigen. Informationen über den zukünftigen Ticketverkauf werden laut UEFA im April 2021 verfügbar sein.

Wird VAR in der EM 2020 zum Einsatz kommen?

Ja. Zum ersten Mal wird das Video Assistant Referee System, allgemein bekannt als VAR, bei der UEFA-Europameisterschaft eingesetzt.


EM 2020-Gruppen

Wir sind bereit für viele spannende Zusammenstöße in der Gruppenphase der EM 2020! Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Gruppen und Veranstaltungsorte.

Gruppenphase Auslosung und Veranstaltungsorte:

Gruppe A (Rom / Baku): Türkei, Italien (Gastgeber), Wales, Schweiz

Gruppe B (Kopenhagen / St. Petersburg): Dänemark (Gastgeber), Finnland, Belgien, Russland (Gastgeber)

Gruppe C (Amsterdam / Bukarest): Niederlande (Gastgeber), Ukraine, Österreich, Nordmakedonien

Gruppe D (London / Glasgow): England (Gastgeber), Kroatien, Schottland (Gastgeber), Tschechische Republik

Gruppe E (Bilbao / Dublin): Spanien (Gastgeber), Schweden, Polen, Slowakei

Gruppe F (München / Budapest): Ungarn (Gastgeber), Portugal (Titelverteidiger), Frankreich, Deutschland (Gastgeber)

24 Nationen. 51 Spiele. 1 Gewinner.

Mehr oder weniger alle besten Fußballnationalmannschaften Europas nehmen an dem Turnier teil, darunter auch einige aufregende EM-Debütanten.

In der Gruppe A freuen wir uns darauf, den mehrfachen EM-Sieger, Italien, gegen die Türkei und die Schweiz sowie gegen die Semifinalisten der EM 2016, Wales, antreten zu sehen.

Das europäische Fußball-Kraftpaket Belgien, das jedes einzelne Spiel in der Qualifikation gewonnen hat, tritt in der Gruppe B gegen Russland, Dänemark und die interessanten EM-Fußball-Neulinge aus Finnland an, die es durch die EM-Qualifikation geschafft haben.

In der Gruppe C müssen die proklamierten Gruppenfavoriten Niederlande gegen die in der Qualifikation ungeschlagene Ukraine sowie gegen Österreich und EM-Neulinge, Nordmakedonien um den Spitzenplatz spielen.

Wir freuen uns sehr über die "Battle of Britain" in Gruppe D, in der England und Schottland gegeneinander antreten. Hier haben wir auch eine begabte kroatische Mannschaft und die Tschechische Republik, die um einen Platz im Achtelfinale kämpfen.

Auch in der Gruppe E sieht es sehr interessant aus: Spanien, das 2008 und 2012 zwei Mal hintereinander die Europameisterschaft gewann, will sich den 1. Platz gegen Schweden, Polen und die Slowakei sichern.

Die Gruppe F ist zweifelsohne die diesjährige Dynamitgruppe, in der die großen Fußballnationen Deutschland und Frankreich gegeneinander antreten, sowie die Titelverteidiger Portugal. Aber wer weiß, vielleicht überrascht uns Ungarn? Eine Sache, die wir mit Sicherheit wissen, ist, dass bei der EM alles passieren kann (2004, als Griechenland eine weltweite Sensation gelang uns sich zum Europameister krönte).

EM 2020 Spielplan

Ein ganzer Fußball-Monat erwartet uns mit bis zu 4 Spielen pro Tag! Nachfolgend findest du den Spielplan für die EM-Gruppenphase, die KO-Phase, das Viertelfinale und das Halbfinale sowie das große Finale.

Zeitplan für die Gruppenphase:

Freitag, 11. Juni

Gruppe A: Türkei gegen Italien; Anstoß 20 Uhr (Rom)

Samstag, 12. Juni

Gruppe A: Wales gegen die Schweiz; Anstoß 14 Uhr (Baku)

Gruppe B: Dänemark gegen Finnland; Anstoß 17 Uhr (Kopenhagen)

Gruppe B: Belgien gegen Russland; Anstoß 21 Uhr (St. Petersburg)

Sonntag, 13. Juni

Gruppe D: England gegen Kroatien; Anstoß 14 Uhr (London)

Gruppe C: Österreich gegen Nordmakedonien; Anstoß 17 Uhr (Bukarest)

Gruppe C: Niederlande gegen Ukraine; Anstoß 20 Uhr (Amsterdam)

Montag, 14. Juni

Gruppe D: Schottland gegen Tschechische Republik; Anstoß 14 Uhr (Glasgow)

Gruppe E: Polen gegen die Slowakei; Anstoß 17 Uhr (Dublin)

Gruppe E: Spanien gegen Schweden; Anstoß 20 Uhr (Bilbao)

Dienstag, 15. Juni

Gruppe F: Ungarn gegen Portugal; Anstoß 17 Uhr (Budapest)

Gruppe F: Frankreich gegen Deutschland; Anstoß 20 Uhr (München)

Mittwoch, 16. Juni

Gruppe B: Finnland gegen Russland: Anstoß 14 Uhr (St. Petersburg)

Gruppe A: Türkei gegen Wales: Anstoß 17 Uhr (Baku)

Gruppe A: Italien gegen die Schweiz; Anstoß 20 Uhr (Rom)

Donnerstag, 17. Juni

Gruppe C: Ukraine gegen Nordmakedonien; Anstoß 14 Uhr (Bukarest)

Gruppe B: Dänemark gegen Belgien; Anstoß 17 Uhr (Kopenhagen)

Gruppe C: Niederlande gegen Österreich; Anstoß 20 Uhr (Amsterdam)

Freitag, 18. Juni

Gruppe E: Schweden gegen Slowakei; Anstoß 14 Uhr (Dublin)

Gruppe D: Kroatien gegen Tschechische Republik; Anstoß 17 Uhr (Glasgow)

Gruppe D: England gegen Schottland; Anstoß 20 Uhr (London)

Samstag, 19. Juni

Gruppe F: Ungarn gegen Frankreich; Anstoß 14 Uhr (Budapest)

Gruppe F: Portugal gegen Deutschland; Anstoß 17 Uhr (München)

Gruppe E: Spanien gegen Polen; Anstoß 20 Uhr (Bilbao)

Sonntag, 20. Juni

Gruppe A: Italien gegen Wales; Anstoß 17 Uhr (Rom)

Gruppe A: Schweiz gegen Türkei; Anstoß 17 Uhr (Baku)

Montag, 21. Juni

Gruppe C: Nordmakedonien gegen Niederlande; Anstoß 17 Uhr (Amsterdam)

Gruppe C: Ukraine gegen Österreich; Anstoß 17 Uhr (Bukarest)

Gruppe B: Russland gegen Dänemark; Anstoß 20 Uhr (Kopenhagen)

Gruppe B: Finnland gegen Belgien; Anstoß 20 Uhr (St. Petersburg)

Dienstag, 22. Juni

Gruppe D: Tschechische Republik gegen England; Anstoß 20 Uhr (London)

Gruppe D: Kroatien gegen Schottland; Anstoß 20 Uhr (Glasgow)

Mittwoch, 23. Juni

Gruppe E: Slowakei gegen Spanien; Anstoß 17 Uhr (Bilbao)

Gruppe E: Schweden gegen Polen; Anstoß 17 Uhr (Dublin)

Gruppe F: Deutschland gegen Ungarn; Anstoß 20 Uhr (München)

Gruppe F: Portugal gegen Frankreich; Anstoß 20 Uhr (Budapest)

Zeitplan für die KO-Phase

Samstag, 26. Juni

Spiel 1: Zweiter der Gruppe A gegen Zweiter der Gruppe B; Anstoß 17 Uhr (Amsterdam)

Spiel 2: Gewinner der Gruppe A gegen Zweitplatzierte der Gruppe C; Anstoß 20 Uhr (London)

Sonntag, 27. Juni

Spiel 3: Gewinner der Gruppe C gegen die drittplatzierte Mannschaft der Gruppe D / E / F; Anstoß 17 Uhr (Budapest)

Spiel 4: Gewinner der Gruppe B gegen die drittplatzierte Mannschaft der Gruppe A / D / E / F; Anstoß 20 Uhr (Bilbao)

Montag, 28. Juni

Spiel 5: Zweiter der Gruppe D gegen Zweiter der Gruppe E; Anstoß 17 Uhr (Kopenhagen)

Spiel 6: Gewinner der Gruppe F gegen die drittplatzierte Mannschaft der Gruppe A / B / C; Anstoß 20 Uhr (Bukarest)

Dienstag, 29. Juni

Spiel 7: Gewinner der Gruppe D gegen Zweitplatzierte der Gruppe F; Anstoß 17 Uhr (Dublin)

Spiel 8: Gewinner der Gruppe E gegen die drittplatzierte Gruppe A / B / C / D; Anstoß 20 Uhr (Glasgow)

Viertelfinale der EM 2020

Freitag, 2. Juli

Viertelfinale 1: Gewinner von Spiel 6 gegen Gewinner von Spiel 5; Anstoß 17 Uhr (St. Petersburg)

Viertelfinale 2: Gewinner von Spiel 4 gegen Gewinner von Spiel 2; Anstoß 20 Uhr (München)

Samstag, 3. Juli

Viertelfinale 3: Gewinner von Spiel 3 gegen Gewinner von Spiel 1; Anstoß 17 Uhr (Baku)

Viertelfinale 4: Gewinner von Spiel 8 gegen Gewinner von Spiel 7; Anstoß 20 Uhr (Rom)

EM 2020 Halbfinale

Dienstag, 6. Juli

Halbfinale 1: Gewinner des Viertelfinals 2 gegen Gewinner des Viertelfinals 1; Anstoß 20 Uhr (Wembley, London)

Mittwoch, 7. Juli

Halbfinale 2: Viertelfinale 4 gegen Viertelfinale 3; Anstoß 20 Uhr (Wembley, London)

Wann ist das EM 2020 Finale?

Sonntag, 11. Juli

Anstoß 20 Uhr (Wembley, London)

Alles wird im Finale am 11. Juli in Wembley entschieden.

Vor 5 Jahren, im Finale der EM 2016, holte Portugal nach einem intensiven Finale gegen den aktuellen Weltmeister aus Frankreich den Pokal und den Titel als Europameister. In der Verlängerung erschien der eingewechselte Zielmann Eder aus dem Nichts und hämmerte den Ball tief in die rechte Ecke. Auf diese Weise schickte er alle portugiesischen Fußballfans in den Fußballhimmel. Jetzt ist es endlich Zeit zu sehen, ob sich eine andere Mannschaft der Herausforderung stellt und bereit ist, als neuer Fußballkönig Europas gekrönt zu werden. Wir können es kaum erwarten!

Entdecke hier EM 2020 bei Unisport.