🇩🇪 Die WM rückt näher 🇩🇪 Kaufe hier dein Trikot
Beliebte Kategorien
    Produkte

      Unisport Boot Spots | CR7 in Limited Edition Mercurials

      07.03.2018

      Geschrieben von Jan Christoph Sørensen

      Die Wartezeit ist vorbei – Unisport Boot Spots ist wieder da! Dieses Mal beschäftigen wir uns mit einigen der coolsten Fußballschuhe, die im Februar zum Einsatz kamen und wir haben noch einen Bonus für euch: einen Limited Edition Boot Spot bei der Champions League im März. Lies weiter!

      James Rodríguez (FC Bayern Munich) - adidas X 17+ Cold Blooded Alternative Farbvariante

      Wir haben den Fußballschuh zuvor bereits bei Spielern wie Ander Herrera und Lucas Moura gesehen. Insbesondere ist er uns beim Kolumbianer James Rodríguez aufgefallen, der die Farbvariante aus dem adidas Cold Blooded Pack besonders ins Herz geschlossen hat. Seine weiß/rot/schwarze Ausgabe ist etwas unauffälliger als der weiße Cold Blooded X, sieht aber trotzdem großartig aus.

      Alfie Mawson (Swansea City) - adidas X 17.1 Cold Blooded Laceless

      Wir bleiben bei der adidas Cold Blooded Farbvariante, da wir bereits über den X gesprochen haben. Alfie Mawson, Innenverteidiger von Swansea, hat seine eigene schnürsenkellose Version vom adidas X bekommen. Es ist die schnürsenkellose Ausgabe vom Modell 17.1. Eine gute Entscheidung von Mawson, denn die aus einem Teil bestehende Konstruktion erlaubt es, den Fußballschuh einfach anzuziehen.

      Marco Reus (Borussia Dortmund) - PUMA Future 18.1 Netfit Laceless

      Marco Reus ist nach langer Verletzungspause endlich zurück für Dortmund. Reus ist einer der wichtigsten Spieler, die den neuen PUMA Future 18.1 NetFit tragen. Dieses Modell erlaubt es, Spielern den Fußballschuh nach Belieben zu schnüren, damit sie die perfekte Passform bekommen. Aber was macht Marco Reus? Ihm geht’s genau wie Mawson, denn er hat die Schnürsenkel komplett entfernen lassen. Was hält PUMA wohl davon?

      Neymar Jr. (Paris Saint-Germain) - Nike Mercurial Vapor 360 + Nike Mercurial Vapor XI Puro Fenomeno

      Neymar ist ein weiterer Spieler, bei dem die Augenbrauen von Nikes Team hochgehen. Beim Hinspiel der Partie von Real Madrid – PSG begann der brasilianische Star das Spiel mit brandneuen Nike Mercurial Vapor 360. Es dauert dann aber nicht lange, bevor Neymar das Schuhwerk wechselte und den Rest des Spiels in seinen Puro Fenomeno' Vapor spielte. NJR ist offensichtlich nicht ganz zufrieden mit der neuen Generation des Mercurials, hier muss aber auch gesagt werden, dass er nicht zum ersten Mal während eines Spiels seine Fußballschuhe wechselte.

      Romelu Lukaku (Manchester United) - Nike Mercurial Vapor 360

      adidas X, Nike Mercurial Superfly und Nike Hypervenom sind nur einige der Fußballschuhe, die Lukaku in letzter Zeit getragen hat, ohne unter einem neuen Vertrag zu stehen. Jetzt sieht es aber aus, als ob er letztendlich einen Vertrag mit Nike abgeschlossen hat. Bisher war der belgische Stürmer mit seiner neuen Wahl sehr erfolgreich. Er hat den Nike Mercurial Vapor 360, gewählt und es macht bei seinen letzten Erfolgen viel Sinn, damit weiterzuspielen.

      Cristiano Ronaldo (Real Madrid) - Nike Mercurial Superfly 360 x Kim Jones Limited Edition

      Wir bleiben beim Thema Mercurial. Während der zweiten Runde des Spiels von PSG – Real Madrid spielte CR7 in den brandneuen Nike Mercurial Superfly 360 x Kim Jones Limited Edition Fußballschuhen. Das Design stammt von Kim Jones und es ist, wie ihr wahrscheinlich schon erraten habt, von Geparden inspiriert. Ronaldo dominierte das ganze Spiel über und schoss das erste Tor, womit Real Madrid am Ende siegen konnte.

      Jamie Vardy (Leicester City) - Nike Mercurial Superfly V CR7 Chapter 5: Cut to brilliance

      Zum Schluss nochmal Ronaldo. Jamie Vardy trägt weiter den CR7 Chapter 5 Mercurial in der Premier League, wo er in der Anti-Clog Version die letzten Spiele absolvierte. Entweder mag Vardy weiße Fußballschuhe und der CR7 Chapter 5 ist die einzige hauptsächlich weiße Option, die Nike momentan hat, oder er ist einfach nur ein großer Ronaldofan. Letzteres kann man ihm natürlich nicht verübeln.

      Teile deine Meinung