NUR heute! -25% und gratis Druck! Kaufen

Wie man alleine trainieren kann | 3 individuelle Trainingsübungen

27.02.2018

Geschrieben von Morten Numrich

Wenn du es zum Profi schaffen willst und dabei auch alleine trainierst, wenn kein offizielles Training stattfindet, dann haben wir hier tolle Übungen für dich. Wir haben, gemeinsam mit Nick Humphries, von Train Effective, einige Übungen für dich, mit welchen du dein Spiel verbessern kannst.

Manchmal ist es nicht genug nur an den offiziellen Trainings teilzunehmen. Man muss auch alleine immer am Ball bleiben und seine Schwächen eliminieren. Falls du dabei etwas Inspiration benötigst, dann haben wir hier einige Übungen für dich, die du alleine, im Garten, Park oder Spielfeld trainieren kannst. Los geht's!

1. Air Übung

Der Fokus dieser Übung liegt auf Kontrolle und Abschluss. Den Ball in verschiedenen Situationen zu kontrollieren, ist einer der wichtigsten Aspekte eines kompletten Spielers, genau wie ein perfekter Abschluss.

Die Übung ist simpel. Errichte eine Zone vor dem Tor, die 2m x 2m entspricht. Jongliere den Ball und kicke ihn dann in die Luft. Wenn der Ball wieder den Boden berührt, musst du ihn direkt unter Kontrolle bringen und damit aus der Zone rennen und abschließen.

Nick gibt dir 2 Tipps für diese Übung. Zuerst solltest du die Umgebung scannen. Schaue über deine Schultern und merke, was um dich herum geschieht, damit du direkt weißt, wie du agieren muss, sobald du den Ball unter Kontrolle hast. Zweitens kannst du denn Ball mit etwas Backspin hoch kicken, sodass er direkt in die gewünschte Richtung springt.

2. Zick Zacks

Die zweite Übung nennt sich Zick Zacks. Der Fokus liegt dabei auf das Dribbeln bei hohen Geschwindigkeiten. Nehme den Ball und dribble um die Hütchen. Danach sprinte mit dem Ball für 15 Meter und stoppe.

3. Stop And Go

Bei dieser Übung geht es um Geschwindigkeit und Fitness. Sie ähnelt den normalen Bewegungen während des Spiels und handelt von schnellen und scharfen Richtungswechsel. Du brauchst nur 4 Meter und benötigst somit nicht viel Platz.

Nick hat auch hier zwei Tipps für uns am Start. Stoppe den Ball erst wenn er bereits beim Hütchen ist, sodass du direkt zurückrennen kannst. Halte den Balance-Punkt tief, sodass du schnell die Richtung wechseln kannst.

Diese drei Übungen können dein Spiel verbessern und dich zu einem besseren Fußballer machen. Falls du gerne sehen möchtest, wie Nick die Übungen meistert, kannst du dir oberhalb des Blogs das Video anschauen.