Verpasse nicht unseren Sommerschlußverkauf! ☀️😎 Jetzt kaufen
Beliebte Kategorien
    Produkte

      Knuckleball - so geht's

      19.02.2018

      Geschrieben von Jan Christoph Sørensen

      Die Ronaldo Rakete, Knuckle, Knuckleball, Flatterball und so weiter. Diese Technik hat viele Namen, doch nur wenige können sie meistern. Bist du auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und willst den Knuckleball lernen? Dann nimm dir ein paar Minuten Zeit und lese diesen Guide, den Joltter geschrieben hat und du wirst in Nullkommanix den Knuckleball beherrschen!

      Bevor wir mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung aber beginnen, gibt’s erstmal eine Definition, was ein Knuckleball überhaupt ist. Ein Knuckleball ist ein Schuss, der unberechenbar fliegt und sich damit von Links nach Rechts und von Oben nach Unten bewegt. Dieser Guide ist nicht die einzige Möglichkeit, um für perfekte Knuckleballs zu sorgen, aber Joltters ganz eigene Art und Weise. Du kannst auch anderes einen Knuckleball schießen. Lasst uns anfangen!

      1. Der Anlauf

      Der erste wichtige Schritt für einen lehrbuchreifen Knuckleball ist der Anlauf. Es ist gut, nicht gerade auf den Ball zuzulaufen. Versuch beim Laufweg eine Kurve zu haben, übertreib es aber nicht, denn sonst wird der Ball in einer Kurve fliegen und kein Knuckleball zu Stande kommen. Fang also jetzt mit dem Anlauf an! Versuche, auf den Zehenspitzen zu laufen und achte insbesondere auf den letzten Schritt, wo du dich etwas weiter aufrichtest, um deinen Fuß für den Schuss vorzubereiten.

      2. Die Berührungsfläche

      Wenn du den ersten Schritt befolgst, bist du bereit für einen guten Schuss und als nächstes ist wichtig, den Fokus darauf zu richten, wo du den Ball trittst. Dabei hat jeder seine Vorlieben und Joltters Lieblingsstelle ist direkt beim Spann seines Fußes. Stabilisiere also den Bereich des Knöchels und trete den Ball mit nach unten zeigenden Zehen. Das ist aber noch nicht alles, um den perfekten Knuckleeffekt zu bekommen. Du musst nämlich noch den Ball an der richtigen Stelle treffen, damit er die richtige Flugbahn bekommt. Wenn du den Ball zu weit an der Seite triffst, bekommst er einen Sidespin. Wenn du ihn zu tief erwischt, wird er einen Backspin bekommen und nach oben fliegen. Trete den Ball in der Mitte oder an der unteren Hälfte, damit er so wenig Spin wie möglich bekommt, ein kleines bisschen Topspin ist aber auch nicht verkehrt!

      3. Der Abschluss

      Der letzte wichtige Schritt für einen perfekten Knuckleball ist der Abschluss. Er ist ganz simpel, so lange er kurz und hart bleibt, während du dich über den Ball lehnst. Was du nicht tun solltest, ist dass du deinen Fuß ganz nach oben schwingst und stoppst, wenn du den Ball triffst. Denk daran, dein Schussbein etwas schräg vor deinen Körper gleiten zu lassen und dich gleichzeitig über den Ball zu lehnen.

      Folge dieser Anleitung und du bist bereit. Falls du aber immer noch etwas Hilfe brauchst, dann schaue dir unser Video “How to shoot a knuckleball” auf YouTube (oder oberhalb des Blogs an), damit du lernst, wie CR7 den Ball durch die Luft flattern lässt. In dem Video gibt’s von Joltter einige extra Tipps und Tricks!